Vai al contenuto

CV Deutsch

 Sergio Militello (1968) ist im internationalen Vergleich derzeit einer der besten und interessantesten Musiker. Ausgezeichnet durch Vielseitigkeit (ausübender Künstler in Konzerten, Organist, Pianist, Cembalist, Komponist, Chorleiter, Musikologe, Dozent) und Interpret von großer Spannweite. Als konzertierender Solist (Orgel, Klavier, Cembalo) hat er einen interpretatorischen Ansatz, in dem sich historisch-stilistische Strenge, Freiheit des Ausdrucks, Brillanz und Virtuosität sowie Erfindungsgabe im Erzeugen von Klangfarben harmonisch mischen. 

Er tritt in Konzerten rund um den Erdkreis auf: EUROPA (Italien, Schweiz, Deutschland, Tschechische Republik, Vatikanstadt, Frankreich, Polen, Österreich, Großbritannien, Luxemburg, Island, Niederlande, Belgien), AUSTRALIEN (Queensland), USA (District of Columbia, New York, New Jersey, Pennsilvania, Maryland, Massachusetts , Rhode Island, Colorado, Arizona, Florida, California, Minnesota) und KANADA (Quebec, Ontario), SÜDAMERIKA (Argentinien, Chile, Peru, Brasilien, Paraguay) sowie ASIEN (China, Taiwan), RUSSIA.

Sergio Militello nimmt an Konzertreihen und internationalen Festspielen teil, wo er als Konzertorganist auf den größten und bedeutendsten Instrumenten der Welt gespielt hat (päpstliche Basiliken, National Cathedral in Washington, Dom von Salzburg, St. Thomas NYCity, Hong Kong Cultural Center, Taiwan National Concert Hall, Kathedrale von Bruxelles, St. Patrick Cathedral von New York City, Fordham University, Princeton University, Cathedral von San Francisco, Cathedral von Moscow, Boston College, etc.). Er erntet reichlichen und herzlichen Beifall und Applaus des Publikums für die künstlerische Qualität der Aufführung, für die Werkauswahl und für das Können im Bereich der Improvisation aus dem Stegreif. Mit Improvisation beendet er gewöhnlich seine Konzerte und so erfährt er Wertschätzung im Weiterführen der großen internationalen Tradition (O. Messiaen, F.Peeters, J.Guillou, etc.). Er ist somit ein herausragender Improvisationskünstler geworden. Seit 2016 ist er Professor der "Académie Internationale de Improvisation à l'Orgue" in Montpellier (Frankreich).

Sergio Militello wurde zu Einweihungskonzerten eingeladen, u.a. nach der Restaurierung der Orgel "Tamburini-Michelotto" in der Kirche S.Maria del Soccorso in Livorno (2003), ferner zum ersten öffentlichen Konzert an der Orgel der Cappella Palatina im Palazzo Pitti in Florenz (2008), zur Übergabe der Orgel der Basilic Sanctuaire "Notre-Dame de Montligeon" in Frankreich (2011), zur Inauguration nach der Restaurierung der Orgel der "Matriz Basilica" des "Sanctuaire Nacional de Aparecida" in Brasilien (2015).

Im Jahr 2002 hat Sergio Militello den "CENTRO DIFFUSIONE MUSICA SACRA" als ein Eingangstor gegründet, bestimmt dazu, das über die Jahrhunderte entstandene, unschätzbare kulturelle Erbgut der Sakralmusik zu bewerten, dazu Vorschläge zu machen und es zu zu verbreiten. Er ist Ideengeber und Initiator für verschiedene musikalische Initiativen, u.a. "Festival Nazionale di Musica Sacra: Musica luogo d'incontro", "Incontri organistici in San Giuseppe", "I Concerti per il Giubileo" (Wanderkonzerte für Chöre), "Pellegrinaggio musicale alle radici cristiane dell'Europa", "Catechesi attraverso la Musica". Im Jahr 2005 hat er im Kulturzentrum S. Giustina (BL) im Beisein des Kardinals Protodiakon J. Estevez Medina ein Konzert zu Ehren von Johannes Paul II gespielt. Im Jahr 2008 erhielt er die Verdienstauszeichnung der Gesellschaft "Cavalieri di San Silvestro" (Italien). Im Jahr 2011 spielte er in der berühmten Marienbasilika in Krakau (Polen) ein dem seligen Johannes Paul II gewidmetes Konzert. 2012 hat er das damalige "Jahr des Glaubens" mit einem besonderen Orgelkonzert in der Kathedrale von Buenos Aires (Argentinien), Metropolitansitz des Kardinals Jorge Maria Bergoglio, nunmehr Papst Franziskus, eröffnet. 2013 wurde ihm eine "Resolution" des Senates des Staates Rhode Island (USA) zuteil, 2017 erhielt er die Investition zum "Consul du Septimanie" (Frankreich).

Komponist von Orgelmusik, Chormusik, Kammermusik, symphonischen Musik, Musik für szenische Aufführungen (aufgeführt in Italien und im Ausland): Besondere Aufmerksamkeit widmet er dem Komponieren von Sakralmusik und im besonderen der Musik für die Liturgie. Seine Kompositionen wurden u.a. aufgeführt vom Streichquartett des Orchester "G.Cantelli" in Mailand, von Instrumentalisten des angesehenen Orchester des "Maggio Musicale Fiorentino", vom "Madnen Choir" des Domes von Mainz, vom Afscheidscollege "Henk Barendregt" in den Niederlanden, in der Kathedrale von Dubrovnik und an vielen anderen Orten. Einige seiner Kompositionen haben maßgebende Wertschätzung erhalten, wie jene durch den berühmten italienischen Komponisten und Lehrer Bruno Bettinelli (1913-2004) und jene vom Heiligen Vater Johannes Paul II für ein kompositorische Werk, ihm zur 25. Wiederkehr seiner Wahl gewidmet.

Sergio Militello hat am “Corso Nazionale per le Diocesi italiane” zur Einbegleitung des Projektes zur Inventarisierung der archivierten Güter im kirchlichen Eigentum, gefördert vom nationalen Amt für die kirchlichen Kulturgüter und vom Informationsdienst bei der italienischen Bischofskonferenz (CEI) in Rom, teilgenommen. Experte in der liturgischen Musikologie veröffentlicht er Abhandlungen und Artikel und hält Vorträge, Konferenzen und Zusammenkünfte zur Ausbildung. Er ist Mitglied der AISC "Associazione Italiana Santa Cecilia" (Rom). Von 2003 bis 2012 war er Direktor des Diözesaninstituts für Sakralmusik der Erzdiözese Florenz, von 2006 bis 2012 zugleich auch Mitglied des Rates für Musik in der Liturgie beim ULN (Ufficio Liturgico Nazionale) der italienischen Bischofskonferenz in Rom. Er war künstlerischer Leiter der Cappella Musicale "Santa Maria del Fiore" und Titularorganist der Kathedrale von Florenz bis 2012; seine leitende Tätigkeit brachte ihm große Wertschätzung ein. 2013 wurde er zum Professor für Musik an der päpstlichen Cappella Musicale "Sistina" (Vatikanstadt) ernannt.

Sergio Militello hat Abhandlungen, Partituren und CDs publiziert bei: Edizioni Carrara, Paoline Editoriale Autovisivi, Rugginenti Editore, Portalupi Editore, Armelin Musica, La Bottega Discantico, Edizioni Vivere-In, Morning Star, Edizioni Musicali Eurarte, Edizioni Ares, Effatà Editrice, Brilliant Classics, Libreria Editrice Vaticana. Seine Interviews, Vorträge, Konferenzen und Konzerte wurden aufgenommen, wiedergegeben oder direkt übertragen durch Radio- und Fernsehstationen (RADIO 24 - RADIO BLU SAT 2000 - RADIO MARIA - RADIO PROPOSTA - RETE TOSCANA CLASSICA, 4MBS Classic Australia, TVSur, CANAL 21 Argentina, RADIO VATICANA, Radio TV Aparecida, VATICAN NEWS, etc.).

Sergio Militello widmet sich der Konzerttätigkeit, der Komposition, der Lehrtätigkeit in bedeutenden akademischen Institutionen und dem Halten von Vorträgen über Sakralmusik an verschiedenen Orten der Welt. Seit 2014 leistet er als päpstlicher Organist Dienst bei den täglichen Gottesdiensten in der "Domus Santae Marthae" im Vatikan.